Beilstein an der Mosel

Beilstein an der Mosel ist ein kleines Dorf, das zu den schönsten Orten an der Mosel zählt. Es liegt an einer beeindruckenden Moselschleife, umgeben von steilen Weinbergen und dem Karmeliterkloster mit der Burgruine Metternich.

Beilstein - das "Dornröschen der Mosel"

Beilstein wird auch das "Dornröschen der Mosel" genannt, weil es sein historisches Ortsbild aus dem 17. und 18. Jahrhundert weitgehend bewahrt hat. Viele Fachwerkhäuser, Gassen und Winkel laden zum Bummeln und Verweilen ein. Obwohl das Moseldorf keine 200 Einwohner zählt, hat Beilstein einen städtischen Charakter. Der Weinort ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Radtouren und Schiffsausflüge entlang der Mosel.

Hotels an der Mosel: Große Auswahl in Beilstein

Wer in Beilstein übernachten möchte, hat die Wahl zwischen verschiedenen Arten von Hotels an der Mosel, die sich hinsichtlich der Lage, der Ausstattung und des Preises unterscheiden. Entweder entscheiden Sie sich für ein Hotel im historischen Zentrum der Ortschaft oder für ein familiengeführtes Haus am Klosterberg. Mit einem außergewöhnlichen Ambiente empfängt Sie das Hotel in der Burgruine Metternich, die hoch über dem Dorf auf einem Felssporn thront.

Sehenswürdigkeiten in Beilstein an der Mosel

Beilstein hat eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten zu bieten, die einen Besuch lohnen. Die barocke Karmeliterkirche St. Josef wurde zwischen 1691 und 1738 erbaut und beherbergt die berühmte Schwarze Madonna, eine Marienfigur aus dem 12./13. Jahrhundert, die viele Pilger anzieht.

Über dem Ort ragt die Burgruine Metternich auf. Diese Höhenburg wurde im 13. Jahrhundert errichtet und war im 17. Jahrhundert im Besitz der Fürsten von Metternich. Sie wurde im pfälzischen Erbfolgekrieg zerstört und ist heute eine Ruine, die man gegen eine geringe Gebühr besichtigen kann. Spektakulär ist der Ausblick auf die Moselschleife.

Ein prächtiges Fachwerkhaus am Marktplatz ist das sogenannte Zehnthaus. Es wurde im 16. Jahrhundert erbaut und diente als Verwaltungssitz des Klosters. Heute beherbergt es ein Museum, das die Geschichte von Beilstein zeigt. Das Museum ist zwischen April und Oktober geöffnet.

Weingebiet von Beilstein an der Mosel

Beilstein gehört zum Weinanbaugebiet Mosel, das für seine steilen Weinlagen und seinen Riesling bekannt ist. Die Weingüter in Beilstein bewirtschaften rund 40 Hektar Rebfläche, die sich in verschiedene Lagen aufteilen. Die Weinlagen heißen Klostergarten, Schlossberg und Sonnenberg. Die Weine aus Beilstein zeichnen sich durch ihre Fruchtigkeit, Mineralität und milde Säure aus.

Beilstein | Mosel | Rhein-Eifel.TV

Wandern, Radfahren und Schiffsausflüge

Beilstein bietet viele Freizeitmöglichkeiten für Aktivurlauber und Erholungssuchende. Die Ortschaft ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen durch die Weinberge, die Wälder oder entlang der Mosel. Der Moselsteig, ein 365 Kilometer langer Fernwanderweg, führt durch Beilstein und bietet tolle Aussichten und Abwechslung.

Beilstein hat eine Schiffsanlegestelle, von der aus Sie mit verschiedenen Ausflugsschiffen die Mosel erkunden können. Eine beliebte Fahrt ist die Rundfahrt nach Cochem, die etwa zwei Stunden dauert und an vielen malerischen Orten vorbeiführt. Über Cochem thront die imposante Reichsburg. Eine Tagestour mit dem Schiff führt bis nach Trier, wo die Porta Nigra von der Vorherrschaft der Römer in der Antike zeugt.

Radtouren führen von Beilstein aus in die Region Cochem-Zell oder am Fluss entlang auf dem Moselradweg. Beliebt ist eine Radrundfahrt nach Cochem und wieder zurück. Die Tour dauert rund 1,5 Stunden und führt ebenerdig am Ufer der Mosel entlang.

Wir listen empfehlenswerte Hotels in Beilstein in diesem Bereich.

Weitere interessante Orte an der Mosel

Bengel

Bengel

Maring Noviand

Maring Noviand

Mesenich

Mesenich

Minheim

Minheim

Hotels an der Mosel

Hotels an der Mosel

Die Vielfalt der Mosel zeigt sich in ihren Hotels. Von gemütlichen 3- und 4-Sterne-Häusern bis hin zum Wellnesshotel oder der Unterkunft in einem Weingut.

Hotels an der Mosel