Hatzenport

Hatzenport ist ein kleines Dorf an der Mosel im Bundesland Rheinland-Pfalz. Es gehört zur Verbandsgemeinde Rhein-Mosel, die ihren Verwaltungssitz in Kobern-Gondorf hat.

Malerische Lage am Moselufer

Hatzenport liegt malerisch am Ufer der Mosel, etwa 20 Kilometer westlich von Koblenz. Eingebettet in die sanften Hügel und Weinberge des Moseltals, bietet der Ort eine atemberaubende Aussicht auf die umliegende Landschaft. Die Nähe zur Mosel und die umgebende Natur machen es zu einem perfekten Ziel für Naturliebhaber und Erholungssuchende. Hatzenport hat etwa 600 Einwohner und erstreckt sich über eine Fläche von 3,75 Quadratkilometern. Der Ort ist von steilen Weinbergen und bewaldeten Hügeln umgeben und bietet dem Besucher eine landschaftlich reizvolle und erholsame Atmosphäre. Als Unterkunft in einem Urlaub in Hatzenport bieten sich mehrere Hotels an der Mosel an.

Geschichte des Ortes

Hatzenport blickt auf eine lange Geschichte zurück, die bis ins 9. Jahrhundert zurückreicht, als der Ort erstmals als Hafen des Trierer Erzbischofs Hetti erwähnt wurde. Der Name Hatzenport leitet sich vom lateinischen Hattonis porta ab, was Tor oder Hafen von Hetti bedeutet. Der Ort war ein wichtiger Fährübergang an der Mosel, der das Maifeld mit den Hunsrückhöhen verband. Der Fährbetrieb dauerte bis 1972, als eine Brücke zwischen Löf und Alken gebaut wurde. Der alte Fährenturm aus dem Jahr 1863 steht noch und ist das Wahrzeichen von Hatzenport.

Fachwerkromantik und die Burg Thurant

Hatzenport verfügt über mehrere Sehenswürdigkeiten wie die alte gotische Pfarrkirche St. Johannes, die im 13. Jahrhundert erbaut wurde und einen wertvollen Altar aus dem 15. Jahrhundert hat. Die neue Pfarrkirche St. Rochus, 1869/70 von Hermann Nebel erbaut, ist ein neugotisches Meisterwerk mit Buntglasfenstern und einer geschnitzten Holzdecke. Das alte Pfarrhaus, ein Fachwerkbau aus dem 17. Jahrhundert, beherbergt eine historische Apfelweinpresse aus dem Jahr 1929, in der die Besucher die lokale Spezialität verkosten können. Eine weitere Attraktion ist der Kräutergarten, in dem mehr als 200 verschiedene Pflanzen zu sehen sind, die für medizinische und kulinarische Zwecke verwendet werden.

Eines der herausragenden Wahrzeichen ist die imposante Burg Thurant gegenüber im Ort Alken. Diese mittelalterliche Festung aus dem 12. Jahrhundert thront majestätisch über Alken und bietet nicht nur einen beeindruckenden Anblick, sondern auch Einblicke in die Geschichte der Region. Die Burg kann besichtigt werden und bietet einen großartigen Ausblick auf das Moseltal. Die Burg liegt auf einem breiten Schieferbergsporn hoch über dem Orten Alken.

Leuchtpunkt der Artenvielfalt: Hatzenport

Weinanbau seit 1216

Hatzenport ist auch für seine Weinproduktion bekannt, die seit 1216 dokumentiert ist. Der Ort gehört zum Weinanbaugebiet Burg Cochem an der Mosel. Die Hauptrebsorte ist der Riesling, der in den Steillagen und auf den mineralreichen Böden der Weinberge gut gedeiht. Hatzenport hat drei Weinlagen: Burg Bischofstein, Kirchberg und Stolzenberg. Jede Lage hat ihre eigene Charakteristik und bringt Weine von unterschiedlicher Qualität und Geschmack hervor. Besucher können eine Weinprobe in einem der fünf Weingüter genießen oder an einer geführten Tour durch die Weinberge teilnehmen.

Hatzenport ist ein charmantes Weindorf, das Besuchern, die sich für Natur, Kultur und Geschichte interessieren, viel zu bieten hat. Ob Sie am Fluss entspannen, die Weinberge erkunden oder die Schlösser entdecken möchten, Hatzenport hat für jeden etwas zu bieten.

Wir listen empfehlenswerte Hotels in Hatzenport in diesem Bereich.

Weitere interessante Orte an der Mosel

Maring Noviand

Maring Noviand

Oberfell

Oberfell

Pünderich

Pünderich

Zeltingen-Rachtig

Zeltingen-Rachtig

Hotels an der Mosel

Hotels an der Mosel

Die Vielfalt der Mosel zeigt sich in ihren Hotels. Von gemütlichen 3- und 4-Sterne-Häusern bis hin zum Wellnesshotel oder der Unterkunft in einem Weingut.

Hotels an der Mosel