Bernkastel-Kues: Fachwerk und Renaissance-Architektur am historischen Marktplatz

Der historische Marktplatz in Bernkastel-Kues ist ein geschichtsträchtiger Schatz an der Mittelmosel. Er wird gesäumt von bis zu 400 Jahre alten Fachwerkhäusern und einem prächtigen Rathaus mit Renaissance-Fassade.

Fachwerkhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert

Der Marktplatz ist von prächtigen Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert umgeben, die von dem selbstbewussten und wohlhabenden Bürgertum der damaligen Zeit errichtet wurden. Sie zeugen von der traditionellen Baukunst und der Aufbruchstimmung zu Beginn der Neuzeit. Eines der ältesten und schönsten Häuser am Marktplatz ist das Heinz'sche Haus, das laut Inschrift 1583 erbaut wurde. Es ist reich verziert mit kunstvollen Schnitzereien, Sternenmustern und Konsolfiguren. Im Erdgeschoss befindet sich heute eine Weinstube, die zum Verweilen einlädt.

Neben dem Heinz'schen Haus steht das berühmte Spitzhäuschen, das 1416 entstand und zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört. Es ist ein typisches Beispiel für alte moselländische Winzerhäuser, die mit Schiefersteinen, Eichenbalken und hohen Dachspeichern ausgestattet waren. Das Spitzhäuschen ist nach drei Seiten überhängend gebaut und hat einen hübschen Erker, der den Übergang von der Gotik zur Renaissance symbolisiert. In fußläufiger Entfernung zum Marktplatz befinden sich mehrere Hotels an der Mosel mit komfortabel ausgestatteten Zimmern.

Renaissance-Rathaus von 1608

Auf der gegenüberliegenden Seite des Marktplatzes befindet sich das Renaissance-Rathaus, das 1608 von dem Trierer Bildhauer R. H. Hoffmann geschaffen wurde. Es ist ein prächtiges Bauwerk der deutschen Spätrenaissance, das von dem damaligen Erzbischof Lothar von Metternich gefördert wurde. Das kurtrierischen Kreuz und das Wappen des Erzbischofs befinden sich neben dem Bernkasteler Stadtwappen am Rathauserker. Ein auffälliges Detail ist die Steinfigur des Salvator mundi ,die auf der barock gestalteten Bedachung thront. Als der Welterlöser trägt mundi eine Weltkugel. Am linken Eckpfeiler der Fassade ist noch der Pranger des Rathauses zu erkennen. Dort wurden früher Verbrecher und Übeltäter festgekettet und öffentlich zur Schau gestellt.

Der prächtige St.-Michaels-Brunnen

Vor dem Rathaus steht der St.-Michaels-Brunnen, der 1606 errichtet wurde und somit etwas älter ist, als das Rathaus. Hergestellt wurde er aus Basalt und Sandstein. Der Brunnen ist von einem schmiedeeisernen Gitter umgeben. Auf der Rückseite befindet sich ein Wappenschild, das von zwei Fischmännern gehalten wird. Die Sandsteinsäule trägt eine Kugel, auf der der Schutzpatron von Bernkastel, der Erzengel Michael, mit Schwert und Waage zu sehen ist. Zu seinen Füßen liegt der Drache, den er im Kampf besiegt hat. Die jetzige Figur stammt von dem Bernkasteler Bildhauer Paul Simon, die ursprüngliche wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört.

Der Marktplatz: Mittelpunkt des städtischen Lebens

Der Marktplatz in Bernkastel-Kues ist nicht nur ein geschichtsträchtiger Ort, sondern auch der Mittelpunkt des städtischen Lebens. Er dient als Treffpunkt für die Einheimischen und die Gäste, die hier die Gemütlichkeit und die Fröhlichkeit der Moselstadt genießen können. Er ist Schauplatz für regelmäßige Veranstaltungen, wie der berühmte Weihnachtsmarkt, der mittelalterliche Markt und das Weinfest. Am historischen Marktplatz beginnen auch Besichtigungstouren, die zu den Sehenswürdigkeiten in der Umgebung führen. Das Cusanusstift, die Burg Landshut und die Moselweinstraße erreichen Sie von hier aus zu Fuß.

Anreise mit dem Auto oder der Bahn

Um nach Bernkastel-Kues zu gelangen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Mit dem Auto erreichen Sie die Stadt über die Autobahn A1 oder die Bundesstraße B53. Der nächste Bahnhof befindet sich in Wittlich und ist ca. 15 Kilometer entfernt. Von dort fahren regelmäßig Busse nach Bernkastel-Kues. Mit dem Fahrrad nutzen Sie den Moselradweg, der entlang des Flusses verläuft. Mit dem Schiff unternehmen Sie eine romantische Fahrt auf der Mosel und genießen die malerische Landschaft im Flusstal.

Weitere Sehenswürdigkeiten an der Mosel

Festungsruine Mont Royal

Festungsruine Mont Royal

Moselschleife Bremm

Moselschleife Bremm

Reichsburg Cochem

Reichsburg Cochem

Traumpfade in der Eifel

Traumpfade in der Eifel

Hotels an der Mosel

Hotels an der Mosel

Die Vielfalt der Mosel spiegelt sich auch in der Bandbreite ihrer Hotels wider. Von gemütlichen 3- und 4-Sterne-Hotels, die Komfort und lokale Gastfreundschaft bieten, über exklusive Wellnesshotels, die Entspannung und Erholung versprechen.

Hotels an der Mosel