Koblenz

Koblenz ist eine der ältesten und schönsten Städte Deutschlands. Sie liegt am Zusammenfluss von Rhein und Mosel und hat eine ganze Reihe geschichtsträchtiger Bauwerke zu bieten.

Koblenz: Gegründet von den Römern

Koblenz wurde im Jahr 9 v. Chr. von den Römern als Militärlager namens Confluentes gegründet, was auf die Lage an der Mündung der Mosel in den Rhein hinweist. Die Römer bauten hier eine befestigte Siedlung mit einem Hafen, einem Forum, einem Amphitheater und einer Brücke über den Rhein. Im Mittelalter war Koblenz eine bedeutende Handelsstadt, die sich durch ihre Lage an zwei Flüssen und mehreren Handelsstraßen positiv entwickelte. Die Stadt war ein Zentrum der Kunst und Kultur, in dem viele Kirchen, Klöster und Bürgerhäuser entstanden. Im 13. Jahrhundert erhielt Koblenz das Stadtrecht und wurde in den Stand einer Freien Reichsstadt erhoben.

Die charmante Altstadt

Ein Spaziergang durch die engen Gassen der Altstadt von Koblenz führt vorbei an historischen Fachwerkhäusern, gemütlichen Cafés und kleinen Geschäften. Das Wahrzeichen der Altstadt ist das "Deutsches Eck", eine Landzunge, an der Rhein und Mosel zusammenfließen und an der ein beeindruckendes Reiterstandbild von Kaiser Wilhelm I. steht. Die Altstadt wurde im Zweiten Weltkrieg stark zerstört, aber teilweise wieder aufgebaut oder restauriert. Es gibt viele charmante Plätze, Gassen, Kirchen und Bürgerhäuser, die zum Bummeln und Verweilen einladen. Zu den Highlights gehören die Basilika St. Kastor, die Liebfrauenkirche, die Florinskirche, das Kunstgässchen, der Schängelbrunnen, die Vier Türme, das Dreikönigenhaus und das Haus Metternich. In der Altstadt laden mehrere Hotels an der Mosel zu einem erholsamen Urlaub an zwei Flüssen ein.

Festung Ehrenbreitstein und die Seilbahn

Auf einem 118 Meter hohen Felsen über dem Rhein thront die Festung Ehrenbreitstein. Sie ist eine der größten erhaltenen Festungsanlagen Europas und bietet einen spektakulären Blick über die Stadt und das Rheintal. Die Festung wurde im 16. Jahrhundert von den Trierer Kurfürsten begonnen und im 19. Jahrhundert von den Preußen vollendet. Heute beherbergt sie das Landesmuseum Koblenz, eine Jugendherberge, das Ehrenmal des Heeres und sie ist Veranstaltungsort. Die Seilbahn Koblenz verbindet seit 2011 die Rheinanlagen mit der Festung Ehrenbreitstein. Sie ist eine der modernsten und leistungsfähigsten Seilbahnen Europas und bietet eine einzigartige Fahrt über den Rhein. Die Seilbahn hat 18 Kabinen, die jeweils bis zu 35 Personen befördern können. Sie wurde anlässlich der Bundesgartenschau 2011 gebaut und sollte eigentlich nur bis 2013 betrieben werden. Die Betriebszeit wurde aber aufgrund der großen Beliebtheit verlängert.

Das Kurfürstliche Schloss in Koblenz

Das Kurfürstliche Schloss in Koblenz ist eines der schönsten Beispiele des französischen Barocks in Deutschland. Das Schloss wurde im 18. Jahrhundert von dem letzten Trierer Kurfürsten Clemens Wenzeslaus erbaut, der hier seine Residenz, seinen Verwaltungssitz und seinen Repräsentationsbau hatte. Das Schloss liegt am Rheinufer hinter dem Deutschen Eck und bietet einen herrlichen Blick auf den Fluss und die Festung Ehrenbreitstein. Das Gebäude besitzt eine symmetrische Fassade mit einem Mittelrisalit, einem Portal und einem Balkon. Die Fassade ist mit Sandstein verkleidet und mit Skulpturen, Reliefs und Wappen geschmückt. Die Anlage hat einen quadratischen Grundriss mit vier Flügeln, die einen Innenhof umschließen. Das Kurfürstliche Schloss in Koblenz ist ein Zeugnis der Geschichte und Kultur der Stadt und ein lohnendes Ziel für Besucher.

Weitere interessante Orte an der Mosel

Bremm

Bremm

Föhren

Föhren

Reil

Reil

Zell an der Mosel

Zell an der Mosel

Hotels an der Mosel

Hotels an der Mosel

Die Vielfalt der Mosel zeigt sich in ihren Hotels. Von gemütlichen 3- und 4-Sterne-Häusern bis hin zum Wellnesshotel oder der Unterkunft in einem Weingut.

Hotels an der Mosel