Ernst an der Mosel

Ernst ist ein malerisches Dorf an der Mosel, das seine Besucher mit einer charmanten Lage, reichen Geschichte, exzellenten Weinen und zahlreichen Freizeitmöglichkeiten empfängt.

Idyllischer Ort für Wein- und Naturliebhaber

Ernst an der Mosel ist ein malerischer Weinort, der zu den bedeutendsten Wein- und Tourismusgemeinden an der unteren Mosel gehört. Er liegt in direkter Nachbarschaft zur Moselstadt Cochem und bietet seinen Besuchern vielfältige Möglichkeiten, die Natur, die Kultur und die Geschichte dieser Region zu erleben. Ernst liegt im Landkreis Cochem-Zell in Rheinland-Pfalz, etwa 40 km von Koblenz entfernt. Der Ort hat rund 550 Einwohner und eine Fläche von 4,19 km². Er liegt am linken Ufer der Mosel, die hier eine große Schleife bildet. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich Valwig. Ernst ist über die Bundesstraße 49 und mit der Moselwein-Bahn zu erreichen.

Über 1.200 Jahre Geschichte

Ernst hat eine lange und wechselvolle Geschichte, die bis ins frühe Mittelalter zurückreicht. Erstmalig urkundlich erwähnt wurde der Ort im Jahr 778 in einer Schenkungsurkunde. Ernst ging aus zwei Ortskernen hervor: Oberernst, das der ältere Teil ist, und Niederernst, das sich nach der Stiftung eines Hofgutes durch Cuno von Bettingen an das Kloster Stuben im 11. Jahrhundert entwickelte. Der Weinort gehörte lange Zeit zum Kurfürstentum Trier und war von verschiedenen herrschaftlichen und kirchlichen Grundbesitzern geprägt. Im 19. Jahrhundert erlebte Ernst einen wirtschaftlichen Aufschwung durch den Weinbau. Heute ist die Ortschaft ein moderner Wein- und Ferienort mit mehreren Hotels an der Mosel.

Fachwerkhäuser, Museen und eine der längsten Hängeseilbrücken Europas

Ernst hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, die den historischen und kulturellen Charakter des Ortes widerspiegeln. Die Pfarrkirche St. Salvator steht auf einem weithin sichtbaren Bergkegel. Sie besitzt eine doppeltürmige Fassade aus heimischem Bruchstein. Die Kirche wurde im 19. Jahrhundert im neugotischen Stil erbaut. Zahlreiche historische Fachwerkhäuser prägen das Ortsbild von Ernst. Sie zeugen von der langen Tradition des Weinbaus. Besonders sehenswert sind das Kesselstatter Hofhaus aus dem 16. Jahrhundert und das Hofgut der Warsburger aus dem 17. Jahrhundert. Eine Attraktion im Hunsrück ist die Hängeseilbrücke Geierlay, die mit einer Länge von 360 m zu den längsten Hängeseilbrücken Europas gehört. Sie verbindet die Ortschaften Sosberg und Mörsdorf miteinander.

Weinlagen und Wanderwege rund um Ernst

Die Ortschaft ist bekannt für ihre hochwertigen Weine, die aus den steilen Weinbergen rund um den Ort stammen. Die wichtigsten Rebsorten sind Riesling, Spätburgunder, Grauburgunder und Dornfelder. Zu den bekanntesten Einzellagen zählt der Valwiger Herrenberg, der mit einer Steigung von bis zu 70 % zu den steilsten Weinbergen Europas gehört. Der Ernster Klosterberg erstreckt sich oberhalb des Ortes und gibt einen herrlichen Blick über die Mosel frei. Durch mehrere Weinlagen in Ernst führt der drei Kilometer lange Wein-Wanderweg. Auf mehreren informativen Tafeln wird die Weinbergsarbeit erklärt.

Der Erlebnisweg Moselkrampen verbindet die Weinorte Ellenz-Poltersdorf, Ernst, Bruttig-Fankel und Beilstein miteinander. Der Weg ist 15 km lang und mittelschwer zu wandern. Durch die Steillage Valwiger Herrenberg führt der BREVA-Weg. Er ist 3,1 km lang und mittelschwer zu begehen.

Ernst an der Mosel ein zauberhafter Ort, der sowohl für Weinliebhaber als auch für Naturliebhaber viel zu bieten hat. Ob Sie die reiche Geschichte erkunden, exzellente Weine probieren, Wandern oder Radfahren möchten, in Ernst sind Sie goldrichtig.

Weitere interessante Orte an der Mosel

Bernkastel Kues

Bernkastel Kues

Graach

Graach

Moselkern

Moselkern

Oberfell

Oberfell

Hotels an der Mosel

Hotels an der Mosel

Die Vielfalt der Mosel zeigt sich in ihren Hotels. Von gemütlichen 3- und 4-Sterne-Häusern bis hin zum Wellnesshotel oder der Unterkunft in einem Weingut.

Hotels an der Mosel