Oberfell

Oberfell ist eine malerisch gelegene Gemeinde an der Terrassenmosel im Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel an, die ihren Verwaltungssitz in Kobern-Gondorf hat.

Kelten- und Mittelaltererbe in Oberfell

Die Geschichte von Oberfell lässt sich bis in die vor- und frühgeschichtliche Zeit zurückverfolgen. Das Gemeindegebiet war schon von Kelten, Römern und Franken besiedelt. Auf dem über der Ortschaft liegenden Bleidenberg wurden bei archäologischen Ausgrabungen eine keltische Pfostenschlitzmauer und eine mittelalterliche Blidenstellung dokumentiert. Die Bliden waren große Wurfmaschinen, mit denen die Soldaten der Erzbischöfe von Trier und Köln im 13. Jahrhundert die gegenüberliegende Burg Thurant belagerten. Die Burg war damals im Besitz der Pfalzgrafen von Trier, die sich gegen die kirchliche Herrschaft auflehnten. Nach der Eroberung der Burg wurde sie zwischen den beiden Erzbistümern aufgeteilt, ebenso wie die Orte Oberfell und Alken.

Kirchen und Kultur

Oberfell hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, die Zeugnis von seiner langen und wechselvollen Geschichte ablegen. Die Wallfahrtskirche Bleidenberg auf dem gleichnamigen Berg wurde im 13. Jahrhundert vom Trierer Erzbischof Arnold II. erbaut und ist der Heiligen Dreifaltigkeit geweiht. Die Kirche ist ein schlichter romanischer Bau mit einem gotischen Chor und einem barocken Turm. Die neugotische Pfarrkirche St. Nikolaus wurde 1910 erbaut und besitzt einen älteren Turm aus der fränkischen Zeit. Das Gotteshaus hat einen dreischiffigen Saalbau mit einem Querhaus und einem polygonalen Chor.

Das Kulturzentrum „Altes Pfarrhaus“ beherbergt ein kleines Museum, das die Geschichte des Ortes und seiner Umgebung dokumentiert. Hier sind unter anderem altsteinzeitliche Funde aus dem Bleidenberg zu sehen, wie einfache Steinwerkzeuge und Faustkeile, die auf eine Lagerstätte des Homo erectus hinweisen. Sehenswert ist darüber hinaus die Rekonstruktion einer Lagerstätte des Homo erectus am Ufer der Urmosel bei Oberfell, die durch Cortenstahl-Skulpturen dargestellt wird. Hier können Sie einen Mann mit Speer, eine Frau, die Feuer entfacht, eine Behausung und Beutetiere wie einen Waldelefanten (4 m Schulterhöhe) und ein Wollnashorn bestaunen.

Weinbau mit jahrhundertelanger Tradition

Oberfell ist auch ein bekannter Weinort, der auf eine lange Tradition des Weinbaus zurückblickt. Die Weinberge liegen an den steilen Hängen des Moseltals und bieten ideale Bedingungen für den Anbau von Riesling, Müller-Thurgau, Kerner und anderen Rebsorten. Oberfell gehört zur Großlage Burgberg im Bereich Terrassenmosel. Der Oberfeller Laurentiusberg ist die älteste und größte Lage in Oberfell. Der Boden besteht aus Schieferverwitterung mit Lösslehm und bietet eine erstklassige Wasser- und Wärmespeicherung. Die Weine sind fruchtig, elegant und mineralisch. Der Oberfeller Römerberg ist eine Lage, die an den Bleidenberg angrenzt und nach einem römischen Gutshof benannt wurde.

Wanderpfade und die Moselweinbahn

Oberfell bietet zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten und Ausflüge. Hotels an der Mosel halten für Outdoor-Aktivisten eine ganze Reihe an Tipps bereit. Der Traumpfad Bleidenberger Ausblicke ist ein 12,8 km langer Rundwanderweg, der vom Ortskern über den Bleidenberg zur Burg Thurant und zurück führt. Der Weg bietet herrliche Ausblicke auf das Moseltal, die Eifel und den Hunsrück. Keinesfalls dürfen Sie sich eine Fahrt mit der Moselweinbahn entgehen lasen. Die historische Schmalspurbahn fährt von Brohl-Lützing am Rhein nach Engeln in der Eifel. Sie verkehrt von Mai bis Oktober an Sonn- und Feiertagen und verspricht eine nostalgische Reise durch das Brohltal.

Weitere interessante Orte an der Mosel

Hatzenport

Hatzenport

Moselkern

Moselkern

Mülheim an der Mosel

Mülheim an der Mosel

Treis-Karden

Treis-Karden

Hotels an der Mosel

Hotels an der Mosel

Die Vielfalt der Mosel zeigt sich in ihren Hotels. Von gemütlichen 3- und 4-Sterne-Häusern bis hin zum Wellnesshotel oder der Unterkunft in einem Weingut.

Hotels an der Mosel