Longuich

Longuich ist eine malerische Gemeinde an der Mosel. Sie liegt etwa 15 Kilometer von Trier, der ältesten Stadt Deutschlands, entfernt und besteht aus den Ortsteilen Longuich, Kirsch und Sang-Neuhaus.

Gründung in der Römerzeit

Longuich blickt auf eine lange Geschichte zurück, die sich bis in die Römerzeit zurückverfolgen lässt. Der Name leitet sich von dem lateinischen Begriff "longus vicus" ab, was "langes Dorf" bedeutet. Der Ort war eine wichtige Siedlung an der römischen Fernstraße, die von Trier nach Mainz führte. Zahlreiche Funde belegen die römische Präsenz in Longuich, wie zum Beispiel ein Sarkophag aus dem 4. Jahrhundert, der an der römischen Villa Urbana steht.

Im Mittelalter war Longuich von der Grundherrschaft der Reichsabtei St. Maximin geprägt, die mehrere Anwesen in Longuich besaß, wie zum Beispiel den Maximiner Hof. Verschiedene Rittergeschlechter wohnten bis zum Ende des 15. Jahrhunderts in Longuich. Zu ihnen gehörten die Herren von Bentzerath, von Laudolph und von Geispitzheim. Im Jahr 1986 wurde die Ortschaft mit dem Titel „Schönstes Dorf in Rheinland-Pfalz“ ausgezeichnet.

Römische Villa und Alte Burg

Zu den Attraktionen in Longuich gehört die Villa Urbana, eine römische Wohnanlage aus dem 1. Jahrhundert n. Chr., die teilweise rekonstruiert wurde. Besonders beeindruckend ist der Badetrakt, der anschaulich die Badekultur der alten Römer zeigt. Eine weitere Sehenswürdigkeit in Longuich ist die Alte Burg, ein Bauwerk aus dem 14. Jahrhundert, das von Ritter Platt von Longuich erbaut wurde. Die Burg wurde im 15. Jahrhundert im spätgotischen Stil umgebaut und verfügt über originale Kreuzstockfenster, Erker und Holzbalkendecken. Heute ist hinter den alten Mauern ein Hotel an der Mosel mit Restaurant untergebracht. Das Gästehaus befindet sich im Burggarten und verfügt über geschmackvoll eingerichtete Zimmer und Appartements. Die Moselbrücke von Longuich ist eine weitere Besonderheit der Gemeinde. Sie ist eine von wenigen Brücken in Deutschland, die noch über ein Zollhäuschen verfügen. Erbaut wurde es im Jahr 1912.

Fruchtiger Riesling aus Longuich

Longuich ist auch ein bekannter Weinort an der Mosel, der sich durch seine steilen Schieferhänge auszeichnet. Die Weinreben gedeihen auf einem mineralreichen Boden, der für spritzige und feinfruchtige Weine sorgt. Die wichtigsten Weinlagen in Longuich sind Hirschlay, Herrenberg und Maximiner Herrenberg, auf denen vor allem Riesling angebaut wird. Die Qualität der Longuicher Weine ist weithin berühmt und wird bei verschiedenen Veranstaltungen wie beim Treffpunkt Winzerhof von Mai bis Oktober gefeiert. Die Winzer öffnen ihre Kelterhäuser und Keller für Besucher, die herzlich eingeladen sind, Riesling, Sekt und Obstbrände zu verkosten.

Wandern, Radeln und Boot fahren

Longuich bietet zahlreiche Möglichkeiten für Ausflüge in die Umgebung, die reich an Natur und Kultur ist. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Boot, es gibt viel zu entdecken und zu erleben. Zum Beispiel können Sie den Moselradweg entlang radeln, der an beiden Seiten der Mosel gut befahrbar ist und einen herrlichen Blick auf das Flusstal bietet. Für eine Wanderung bietet sich der Moselsteig-Seitensprung "Longuicher Sauerbrunnen" an, der durch Rebberge, Wald und Flur führt und an einem Mineralbrunnen vorbeikommt, der schon von den Römern genutzt wurde. Wasserratten haben die Möglichkeit, an einer Bootstour auf der Mosel teilzunehmen und das Flusstal aus einer neuen Perspektive zu betrachten.

Weitere interessante Orte an der Mosel

Beilstein

Beilstein

Cochem

Cochem

Longuich

Longuich

Valwig

Valwig

Hotels an der Mosel

Hotels an der Mosel

Die Vielfalt der Mosel zeigt sich in ihren Hotels. Von gemütlichen 3- und 4-Sterne-Häusern bis hin zum Wellnesshotel oder der Unterkunft in einem Weingut.

Hotels an der Mosel